2012 – Niedermoor

Plakat-2012

Niedermoore sind Böden, die sehr große Mengen an organischem Material als Torf enthalten. Sie besitzen eine dunkelbraune bis schwarze Farbe. Je nach Erhaltungszustand sind torfbildende Pflanzenteile noch erkennbar.  Die Torfe eines Niedermoors bestehen aus abgestorbenen Wurzeln, Ästen, Blättern und Sprossen von Seggen, Schilf, Moosen, Erlen, Weiden und anderen Sumpfpflanzen.

Niedermoore entstehen bevorzugt in Niederungen oder entlang von Flüssen und Seen durch Grundwasserüberschuss. Der Zersetzungsprozess des ständig neu anfallenden Pflanzenmaterials läuft infolge Luftmangels nur sehr langsam und unvollständig ab. In Niedermooren sind bis zu 2.000 Tonnen Kohlenstoff je ha festgelegt.

Torf aus Niedermooren wird seit über 100 Jahren als Brennstoff, Heilmittel und Dünger verwendet. Heute wird Niedermoortorf in Deutschland nur noch an wenigen Stellen für medizinische Zwecke gewonnen. Intakte naturnahe Niedermoore stehen in Deutschland unter Schutz.

 

2012_Faltblatt-001 2012_Faltblatt-002