Anbau von Pflanzen für Bioenergie oder als Rohstoff

Ackerböden werden häufig in Anspruch genommen, um Pflanzen für Bioenergie oder als Rohstoff für die Herstellung von Papier, Verpackungen, Pellets usw. anzubauen.

 

Miscanthus (Elefantengras, Silbergras) ist ein mehrjähriges, sehr schnell wachsendes Energiegras, das  als Gartenmulch, als Tiereinstreu sowie für die Herstellung von Papier, Öl, Biogas und Holzkohle verwendet wird.
Foto: Gerhard Milbert, Kuratorium Boden des Jahres

Der Anbau von schnellwachsenden Holzarten wie Weiden, Pappeln, Robinie zur Herstellung von Pellets und Papier nimmt zu.
Foto: Christine Wachendorf

Nach der Holzernte wird der Boden mit einer Fräse homogenisiert, um die Holzreste zu zerkleinern und die Fläche für eine Neupflanzung vorzubereiten.
Foto: Christine Wachendorf

 

Eine moderne Bodennutzung auf Ackerböden ist der Anbau von Pflanzen für die Bioenergie-Erzeugung. Überwiegend wird Mais angebaut.
Foto: Gerhard Milbert, Kuratorium Boden des Jahres