Meine Kompetenzen

können sich sehen lassen:

  • Meine Tonsubstanz ist ein Parkhaus für Wasser und Nährstoffe mit vielen Etagen.
  • Für den Luft- und Wasserhaushalt biete ich ein verzweigtes Hohlraumsystem an, das bis zu 60 % meines Gesamtvolumens betragen kann.
  • Aber in bin knauserig. In der Häfte meiner Poren halte ich mein Wasser so fest, dass Pflanzenwurzeln das Wasser nicht absaugen können. Dennoch kann ich mich nicht gegen die Verdunstung im Sommer wehren.
  • Meine langfristigen Vorräte an organischem Kohlenstoff, Stickstoff, Phosphor, Calcium, Magnesium und Kalium sind beachtlich.
  • Ich kann meine Gäste (Wald, Grünland, Obstwiesen, Rebflächen) sehr gut mit Nährstoffen versorgen.
  • Ich bin ein ausgewiesener Grundwasserschützer und filtere viele wasserschädliche Stoffe aus dem Sickerwasser.

Pelosol aus Ölschiefer, Baden-Württemberg, während der sommerzeitlichen Trockenphase schrumpft der Boden, Polyeder und Prismen mit ausgeprägten Schrumpfrissen treten deutlich hervor. Der humuse Oberbodenhorizont besitzt überwiegend Krümel als biologisches Aufbaugefüge durch hohe Regenwurmaktivität.
© Bernd Steinweg, Bundesverband Boden